Beeinflusst das Corona-Virus den Immobilienverkauf?

Praktisch das ganze soziale und wirtschaftliche Leben ist durch das Corona-Virus beeinflusst worden. So haben die Auswirkungen der Corona-Krise auch nicht vor der Immobilienwirtschaft und dem Immobilienverkauf Halt gemacht.

Gerade die Aufforderung der Behörden "Bleiben Sie zu Hause", haben eindrücklich aufgezeigt, wie wichtig die eigenen vier Wände sind. Die ureigene Bestimmung einer Wohnung oder eines Hauses nämlich deren Schutzfunktion haben den einen oder anderen Bewohner darüber nachdenken lassen, ob der unmittelbarer Wohnraum noch den aktuellen oder zukünftigen Bedürfnissen entspricht.

Diverse Eigentümer kontaktierten ihren Makler und wollten wissen, ob während der Corona-Krise der Verkauf ausgesetzt und zu einem späteren Zeitpunkt wiedereingesetzt werden sollte. Wir beobachteten eine nach wie vor grosse Nachfrage nach Verkaufsobjekten. Dies äusserste sich in diversen Exposé-Anfragen und telefonischen Kontakten mit Kaufinteressenten. Was jedoch spürbar nachgelassen hatte, waren die konkreten Anfragen nach Liegenschafts-Besichtigungsterminen.
Wenn während der Corona-Krise ein Mieter oder Eigentümer festgestellt hat, dass die eigenen vier Wände eher einem Käfig als einem behaglichen Wohnraum gleichkommt, dann lassen sich aus Immobiliensicht vier verschiedene Motive erkennen, warum eine Person seine Wohnsituation ändern möchte.

Anerkennung und Prestige

Menschen, bei denen das Anerkennungsmotiv besonders ausgeprägt ist, möchten etwas Besonderes sein und trachten nach Anerkennung ihres sozialen Umfeldes. Wenn man eigentlich die Wohnung ursprünglich nur zum Schlafen brauchte, und man in der Selbstisolation plötzlich feststellt, dass man eigentlich nicht in diese Wohngegend passt, erhöht sich der Wunsch nach einem Wohnungswechsel.

Bequemlichkeit und Komfort

Wenn man nicht nur am Feierabend, sondern praktisch 24 Stunden in den eigenen vier Wände eingesperrt ist, fallen einem fehlende oder qualitative Merkmale besonders schnell auf: Kein Lift, kein oder zu kleiner Balkon, Lärmemissionen, veraltete Küchen- und Badzimmerausstattung, fehlendes Zimmer usw.

Gewinn

Auch das Streben nach Gewinn ist so alt wie die Menschheit. Schnäppchen machen! Geld sparen. Das historisch niedrige Zinsniveau spielt der Entscheidung für den Kauf einer Immobilie in die Hand. Die potenziellen Zinsen werden den aktuellen Mietzahlungen gegengerechnet. Lieber man investiert in die eigene Immobilie und macht sich vom Vermieter unabhängig.

Sicherheit

Das Bedürfnis nach Sicherheit, nach Absicherung der Familie und Wahrung des Wohlstandes ist in uns allen tief verwurzelt. Bietet die aktuelle Wohnsituation noch die Sicherheit und Unabhängigkeit, welche man sich persönlich vorstellen, oder ist ein Umzug unumgänglich?

Fazit

Basierend auf den oben erwähnten Grundsatzmotiven und dem nach wir vor ungebrochenen Wunsch nach Wohneigentum, ist trotz Corona-Virus nicht mit einem allgemeinen Einbruch beim Immobilienverkauf zu rechnen. Trotzdem wird sehr wahrscheinlich eine zeitliche Verzögerung zu verzeichnen sein, da wie erwähnt die Besichtigungstermine teilweise aufgeschoben und jetzt langsam nachgeholt werden.

Socials
Büro-Öffnungszeiten

Montag-Freitag
07.45 - 12.00 Uhr
13.15 - 17.00 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen

Kontakt

Immo10 AG
Bionstrasse 5
9015 St. Gallen

Telefon 071 313 20 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrtsweg